Dem Trend folgen

IPOs haben etwas Faszinierendes. Sind es doch meist junge Unternehmen, die sich in einem weiteren Schritt Geld am Kapitalmarkt beschaffen um ihren bisherigen Siegeszug fortzusetzen oder jetzt erst richtig durchzustarten.

IPOs geben den Trend an der Börse an. Ihre CEOs sind hippe Leute, die die Welt und ihre bisherige Verhaltensweise ändern wollen.

Und oft erwische ich mich dabei, wie ich zu mir sage: Da kann doch gar nichts passieren. Das ist ein todsicheres Geschäftsmodell welches die, die zuerst dabei sind, steinreich machen.

Und doch habe ich mich bisher an noch keinem IPO beteiligt; geschweige denn die Möglichkeit gehabt mich direkt zu beteiligen.

Dennoch bereue ich es auch nicht, weil es bis jetzt nur Zufall gewesen wäre, hätte ich mit meiner Wahl auf das richtige Pferd gesetzt.

Heute gibt es noch genau zwei IPOs bei denen ich gern dabei wäre. Es handelt sich um alte Unternehmen, mit ähnlichem Produktkatalog und beide Unternehmen befinden sich in Familienbesitz.

Ich rede von Mars Inc. und Ferrero.

Beide können mit den ganz Großen am Markt mithalten (u.a. Nestlé, Mondelez und Hershey) und beide haben die bekanntesten Schokoladenmarken der Welt. Deren Trend ist langfristiger als der von vielen IPOs und trotzdem scheint er nicht abbrechen zu wollen.

Beiden Firmen werde ich ganz sicher einen Platz in meinem Depot freihalten, sollten sie doch eines Tages an der Börse gehandelt werden.

2 Antworten

    • Hallo Investor,

      klar gibt es noch viel mehr interessante, nicht an der Börse notierte Unternehmen.

      Meine Meinung zu den von mir genannten ist allerdings, dass es diese auch in 50+ Jahren geben wird. Bei Red Bull bin ich mir nicht sicher (was vor allem daran liegt, dass ich mich noch nie im entferntesten damit auseinandergesetzt habe).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.