Einnahmen Mai 2017

Nach zwei überaus erfolgreichen Monaten wirkt der Mai geradezu kümmerlich.

Auch wenn ich weiß, womit ich ungefähr rechnen kann, wäre es doch schön, würde der Geldfluss etwas gleichmäßiger sprudeln.

Selbstverständlich ist das Jammern auf höchstem Niveau.

Mit dem Ergebnis bin ich aber dennoch zufrieden.

Im Mai gab es Ausschüttungen der folgenden Unternehmen aus meinem Dividendendepot.

Unternehmen Dividende in €
Summe 160,65
AT+T 19,01
General Mills 13,04
Bayer AG 29,70
Clorox 18,56
Yum! Brands 6,01
Main Street Capital 21,12
Realty Income Corp. 7,14
Colgate-Palmolive 10,82
Procter & Gamble 23,33
Veresen Inc. 3,68
United Parcel Services 8,24

Es gab auch endlich mal wieder eine Prämie, die ich nach meinem bisherigen System den Einnahmen des Monats hinzurechnen darf:

PKI.TO 29 19. May ’17 Put: 29 CAD
Transaktionskosten: -3,5 CAD
Prämie nach Kosten: 25,50 CAD
in EUR (EUR/CAD-Kurs per 19.05.2017, 07:33 Uhr: 1,05826): 24,10 €
nach Steuern: 17,74 €

Und eine weitere Prämie, die ich zukünftig unmittelbar nach Gutschrift auf dem Verrechnungskonto als passives Einkommen zähle, da ich ja bereits über das Geld verfügen kann und meine Kontrakte bisher immer auslaufen ließ, was ich künftig so handhaben werde:

GE 27.5 23. Jun. ’17 Put: 36 USD
Transaktionskosten: -3,5 USD
Prämie nach Kosten: 32,50 USD
in EUR (EUR/USD-Kurs per 22.05.2017: 1,1238):
nach Steuern: 21,29 €

Die Summe aus Dividenden und Optionsprämien belief sich im Mai somit auf 199,68 €. Vergangenes Jahr erhielt ich im Mai 124,56 €. Das macht ein absolutes Plus von 75,12 €.

Nur meine laufende Nike-Position im Optionsdepot werde ich noch nach meinem alten System fortführen.

Sell in May and go away! Habt ihr den Mai genutzt, um euer Depot aufzuräumen? Oder habt ihr eure Aktien behalten und sogar von der deutschen Dividendensaison profitiert? Wie lief es mit eurem passiven Einkommen?

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.