Ressourcen

In den ersten Schritten erwähnt ich ja bereits ein paar meiner Inspirations- und Informationsquellen. Hier möchte ich ein wenig genauer auf ein paar Quellen eingehen.

The Conservative Income Investor: Ist für das Nonplusultra der Finanzblogs. Tim McAleenan Jr. schreibt hier etliche Artikel über die größten und besten Blue-Chips aus den USA (und einige Ausnahmen wie beispielsweise Nestlé, GlaxoSmithKlein, Royal Dutch Shell, …). Seine Beiträge sind sehr anschaulich und bringen die Idee und das Wesentliche des Dividend Grwoth Investings sehr gut an den Leser. Ferner werden hier auch neue Investmentideen vorgestellt (z.B. Ross Stores oder andere Unternehmen, die man nicht unbedingt auf dem Schirm hat). Deswegen ist diese Website definitiv immer einen Blick wert und gehört für mich zu den besten Seiten des World Wide Web.

Dividend Growth Investor: Der Autor ist einfach ein Vorbild was Unternehmensanalysen und Kaufentscheidungen angeht. Seine Analysen sind gut und nachvollziehbar aufgebaut und ferner erhält der Leser ebenfalls viele Beiträge zur behavioural finance und genereller Strategieumsetzung. Man wird hier auch auf die allseits bekannten Blue-Chips stoßen, aber ab und zu ist aber auch eine Perle unter den Analysen, die man nicht an jeder Ecke findet. Eine sehr gute Seite und wenn man sich die Mühe macht von den ersten Beiträge bis heute einmal zu überfliegen, wird man feststellen, wie viel der Autor selbst in dieser Zeit gelernt hat. Das motiviert!

Die Entdeckung der Schlichtheit: Meine derzeitige Nummer Eins in der Minimalistenszene. Hier wurden meine Lieblingsthemen das erste Mal kombiniert: Einfaches Leben und Finanzen. Allerdings liegt der Schwerpunkt eindeutig beim Führen eines einfachen Lebens. Wer sich gerne mit Minimalismus und allem was dazugehört beschäftigen möchte, ist bei Daniel bestens aufgehoben.

Weitere Weblogs die ich gerne lese:

Bücher

Investment Punk: Warum ihr schuftet und wir reich werden*

Investment Punk von Gerald Hörhan war das Buch, welches letztlich bewirkt hat, dass ich damit begann, mich gezielt um meine Finanzen zu kümmern. Ich habe mich zwar auch vorher schon ausgiebig mit der Thematik beschäftigt, aber das Ganze weniger aus der Meta-Ebene betrachtet.

Im Grunde ruft Hörhan allgemein bekannte Regeln über Konsum, Vermögenswerte, etc. neu ins Gedächtnis. Und das auf provokante aber zugleich auch amüsante Art und Weise. Man muss meiner Meinung nach nicht zwingend mit ihm sympathisieren, um das Buch zu lesen.

Außerdem ist es ein Buch, in dem ich immer wieder gern herumblättere und mich damit immer wieder motivieren kann auch mal etwas abseits vom Alltagsleben auszuprobieren.


Überlegen Investieren: Warum sich die traditionellen Anlage-Strategien eben doch auszahlen*

Was Aktien betrifft ist Siegel mein Lieblingsvolkwirtschaftsökonom. Der Dauer-Bulle belegt seine Euphorie in seinen Büchern sehr detailliert.

In Überlegen Investieren stellt er dar, warum es seiner Meinung nach sinnvoller ist, auch Einzelaktien in seine Depotstrategie mit aufzunehmen.

Des Weitere klärt er die Frage, was mit den Vermögenswerten der westlichen Welt geschieht, sollte diese wie angenommen, überaltern und ohne nennenswerten Nachwuchs verbleiben.

Dieses Buch gehört für mich ganz klar ins Bücherregal eines jeden Einzeltitel- oder Dividenden-, aber auch ETF-Investors.

Aktien für die Ewigkeit: Das Standardwerk für die richtige Portfoliostrategie und eine kontinuierliche Rendite*

Dabei handelt es sich um eine deutsche Neuauflage von Langfristig Investieren. Auch dieses Werk gehört meines Erachtens zur Standardlektüre von optimistischen Aktionären.

Die neue Ausgabe wartet zudem mit einer Reihe von historischen Betrachtungen und Erklärungen auf.

Es lohnt sich aber nicht wirklich, wenn man Überlegen investieren bereits vorher gelesen hat. Ich verwende es als Nachschlagwerk, um in vergangenen Crashs zu stöbern und mir Siegels Sichtweise zu diesen zu Gemüte zu führen.

Mal was anderes

Bevor man seine Finanzen aufräumt, sollte man seinen materiellen Besitz ordnen.

simplify your life: Einfacher und glücklicher leben

Simplify your Life hat mir damals (2010) dabei geholfen mich mit einem einfachen Leben auseinanderzusetzen. Darauf folgte die Erkenntnis, dass ich auch meine Finanzen weniger komplex gestalten sollte. Ein Muss für jeden, der ein paar handfeste Tipps zum Entrümpeln in allen möglichen Lebensbereichen, wie Dingen, Finanzen, Zeit oder Beziehungen möchte.

Aus dem Bereich: Tu was für deinen Körper!

Leider geil, fett & faul: Warum uns der Körper auf den Geist geht und wie wir den Schweinehund zum Schoßhund machen*

Der Gerald Hörhan für den Bereich Körper und Geist. Sehr reißerisch geschrieben. Hier wird nicht nur die Mittelschicht beschimpft, sondern gleich alle, die sich nicht um die Einheit von Körper und Geist bemühen. Wer mit Investment Punk zurechtkam und nach den ersten Erkenntnissen im Bereich Finanzen etwas für seinen Körper tun möchte, wird sicher seine Freude mit dem Buch haben.

 

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links des Amazon-Partner-Programms. Wenn ihr darüber das Buch/Produkt kauft, wird es für euch nicht teurer. Ich bekomme aber eine kleine Provision für die Vermittlung. Ihr unterstützt somit mein Projekt. Dankeschön.