Rückblick KW 21 2017

Und wieder eine Woche auf die wir zurückblicken können.

Gespickt mit einem Feiertag sowie zwei Urlaubstagen, war es arbeitstechnisch eine sehr angenehme Woche. Montags und freitags musste ich ran. Die restlichen Tage habe ich genossen und wieder viel nachgedacht.

Finanzen

Ich habe diese Woche zwei neue Optionen verkauft. Einen Put sowie einen Call auf meine Nike-Position.

Außerdem hätte ich fast meine BHP Billiton-Aktien aufgestockt.

Mittwochmittag besichtigte ich eine kleine Wohnung (Appartement). Jetzt bin ich gespannt, ob ich den Zuschlag für die Immobilie erhalte. Das Interessante an dem Objekt ist, dass die Finanzierung für mich sehr überschaubar wäre und mein Depotvolumen noch deutlich unterschreitet. Damit würde ich mich wohl fühlen.

Sport und Konsum

Durch die freien Tage konnte ich zu anderen Zeiten ins Fitnessstudio und allein das war eine gute Erfahrung. Der Laden ist vormittags (in der Woche) deutlich leerer. Damit wären also eventuelle Teilzeitvormittage bereits verplant. 😉

Gestern war ich in Köln. Bei dem schönen Wetter bin ich einige Stationen vor der Innenstadt ausgestiegen und habe die Hohenzollernbrücke zu Fuß überquert. Außerdem habe ich eine neue Lieblings-Espressobar gefunden. Den Tipp habe ich übrigens von einfach emmi.

Sonstiges

Scheinbar scheint es mittlerweile doch einigen zu viel zu werden mit dem Thema Finanzblogs. Allem voran die sich gebetsmühlenartig wiederholenden Grundlagenartikel. Ich möchte nicht die Qualität all dieser Artikel in Frage stellen, aber auch ich lese neue Blogs nur noch, wenn zumindest über die persönliche Vermögens- oder Dividendenentwicklung berichtet wird. Andere Artikel überfliege ich meist nur noch. Aus diesem Grund habe ich mich auch dazu entschlossen, nach und nach alle meine Artikel zu denen ich ähnliche Beiträge auf anderen Blogs finde einzumotten und stattdessen die anderen Artikel in meinem Web-Archiv zu verlinken.

Hier wird es zukünftig nur noch die Rückblicke und Einnahmenberichte geben. Doch überlege ich auch, ob ich diese nicht zusammenfassen soll und am Ende bzw. Anfang des Monats in einem veröffentliche.

Ferner liegt es ebenfalls daran, dass mich Finanzbücher nicht mehr sonderlich interessieren. Es mag arrogant klingen, aber ich habe das Gefühl nichts Neues mehr (zumindest für mein Portmonee) daraus mitzunehmen. Meine Anlagestrategie steht, ich fühle mich damit sehr wohl und zufrieden und sehe im Moment keinen Anlass irgendetwas an der Situation zu verändern.

Was ist in eurer Woche passiert? Wie empfindet ihr die Entwicklung der zahlreichen Finanzblogs?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.