Bullenmärkte und Risikotoleranz

Das Tolle während eines lange andauernden Bullenmarktes zu investieren ist das folgende Entwicklung.

Während eines Bullenmarktes, wie wir ihn die letzten Jahre hatten, steigt auch der Buchgewinn des Depots.

Macht man also gleich zu Beginn einen Bullenmarkt mit, ergibt sich eventuell eine ganz andere Risikomentalität.

Ein Beispiel gefällig?

Person 1 hat 2013 damit begonnen Wertpapiere zu kaufen. Das Depot steht aktuell (heute haben wir den 22.07.2016) bei rund 30 % (ohne Dividenden).

Person 2 hat heute damit begonnen Wertpapiere zu kaufen. Das Depot steht heute bei 0 % (Dividenden konnte es noch nicht geben).

Nun spielen wir das Lieblingsszenario vieler Anleger zur Ermittlung der Risikotoleranz durch und halbieren die aktuellen Kurswerte.

Person 1 hat nun einen Depotwert von 65 % (130 %/2).

Person 2 hat nun einen Depotwert von 50 % (100 %/2).

Beide haben zwar die Hälfte ihres aktuellen Depotverkehrswertes verloren. Person 1 hat aber immer noch 65 % seines Ursprungsinvestments.

Dieser Gedankengang soll einfach mal als Anregung dienen, seine Risikotoleranz von Zeit zu Zeit neu zu überprüfen. Vielleicht erträgt man mit zunehmenden Buchgewinnen mehr Risiko.

Grüße aus Japan

Heute haben wir einen Abstecher nach Düsseldorf gemacht. Diese Stadt hat einen besonderen Bezug zu Japan. Nicht zuletzt durch seine vielen japanischen Einwohner und den jährlich stattfindenden Japantag.

Unser Besuch führte uns in einen asiatischen Supermarkt. Dort deckte ich mich für knapp 20,00 € mit den nachfolgenden Produkten ein.

Asiatische (japanische) Lebensmittel
Snacks, Süßigkeiten, japanisches Bier, Limonade und Espresso aus der Dose.

„Grüße aus Japan“ weiterlesen

Grüße aus der Schweiz

Heute war es endlich soweit. Ich bekam meine nach Doppelbesteuerungsabkommen zu viel gezahlte Quellensteuer der vergangenen drei Jahre gutgeschrieben. Es handelt sich dabei allerdings nur um einen geringen Betrag in Höhe von 60,00 CHF bzw. 55,50 €. Aber wer den Cent nicht ehrt …

Um einen Überblick des Ablaufes zu geben, möchte ich meine Vorgehensweise kurz erläutern und zur besseren Vorstellung auch gerne mit Zahlen unterlegen.  „Grüße aus der Schweiz“ weiterlesen

Finanzielle und persönliche Freiheit

In vielen Finanzblogs geht es um die finanzielle Freiheit. Es handelt sich dabei meist um das Ziel, so viel Vermögen zu akkumulieren, dass man durch intelligente Entnahme oder daraus resultierenden Ausschüttungen leben kann. Dies können Dividenden, Zinsen oder beispielsweise Mieteinnahmen sein. Es kann sich dabei aber auch um Werbeeinnahmen aus einem Blog oder einem erfolgreich gegründeten Unternehmen handeln.

Darüber hinaus gibt es aber noch die persönliche Freiheit. „Finanzielle und persönliche Freiheit“ weiterlesen